Der Februar ist ein ganz besonderer Monat, nicht nur weil er zwei bis drei Tage kürzer ist als alle anderen Monate. Im Februar rücken die Seltenen Erkrankungen in den Vordergrund und werden am "Tag der Seltenen Erkrankungen" mit vielen kleinen und großen Veranstaltungen in das Licht der herzwebÖffentlichkeit gebracht. Üblicherweise passiert das am letzten Tag im Februar.

Allerdings ist der Februar für Menschen mit Marfan-Syndrom auch aus einem anderen Grund interessant, denn exakt an einem 28. Februar hat der Namensgeber der Erkrankung, Professor Antoine Bernard Marfan, einen Vortrag vor der "Société Médical des hopitaux de Paris" gehalten. Das war im Jahr 1896. In seinem Vortrag beschreibt Marfan das äußere Erscheinungsbild seiner Patientin, der fünfeinhalbjährigen Gabrielle. Insbesondere die langen Extremitäten waren dem Kinderarzt aufgefallen. Obwohl dieser Vortrag nicht der erste Hinweis auf die komplexe Erkrankung war, wurde sie doch nach Professor Marfan benannt.