Bayern und Österreich liegen ja bekanntlich nah beieinander und so kam es, dass ich, Doris Tatzel, in meiner Aufgabe als Regionalgruppensprecherin für Südbayern im Juni an einem Marfan Treffen in Wien teilgenommen habe.

Die Anreise verlief ohne Probleme und gegen 15 Uhr trafen Angela Fransche, die Sprecherin der Marfan Initiative Österreich, und ich uns in Laxenburg – ein netter, kleiner Ort ca. 15 Minuten von Wien entfernt. Zu Beginn des Nachmittags waren wir 10 Personen und auf dem Plan stand ein kleiner Spaziergang mit einer anschließenden Burgbesichtigung der „Franzensburg„ und gegen Abend der Erfahrungsaustausch während dem Abendessen.

laxenburg-webDurch den herrlichen Park, mit vielen Möglichkeiten wie Minigolf, Bootfahren am kleinen See und Picknick wanderten wir gemütlich zur Franzensburg und dort wurden wir mit einer Minifähre über den Burggraben zum Eingang der Burg übergesetzt. Für die Burg selbst hatte Angela eine Führung gebucht und so wurden wir fachmännisch in die Zeit der Habsburger zurückversetzt, wanderten durch Räume mit tollen Wandmalereien, genialen Glasfenstern, einer Folterkammer und allem was in eine Burg gehört. Im Anschluss ging es wieder gemütlich durch den Park zurück zu einem netten Lokal und hier wurde aus den 10 Personen eine große Gruppe mit einigen Überraschungsgästen, die auf´s gerade Wohl gekommen sind und einigen Nachzüglern. Beim Abendessen entwickelte sich ein reger Erfahrungsaustausch und für mich war es eine sehr interessante Möglichkeit neue Leute mit Marfan kennen-zulernen, die zum großen Teil auch in Erwägung ziehen am Marfantag in Stuttgart teilzunehmen, da es in Österreich so eine Veranstaltung noch nicht gibt und dabei viele Fragen und Probleme beantwortet werden können.

Die Herzlichkeit und Offenheit mit der ich in Wien empfangen wurde war für mich sehr schön und ich bedanke mich hierfür ganz herzlich bei Angela.

Doris Tatzel
(Regionalgruppensprecherin Südbayern)