2012-02-07_Antonia_SandraDie Regionalgruppensprecher jeder einzelnen Regionalgruppe haben besonders Anfang des Jahres viel Arbeit. Oft wird die Menge der Aufgaben nicht nur von den anderen Leuten, sondern auch von einem selbst unterschätzt und man sitzt meist stundenlang am PC. Man überlegt, wie man das eine oder das andere besser und anders machen könnte. So ging es auch mir zum Jahresstart und neben finanzieller Planungen, den Terminen und Themen für 2012 usw. kam dann an einem Freitagnachmittag noch die Feststellung dazu: „Ich muss ja noch ca. 1000 Flyer für den Info-Stand beim „2. Münchner Symposium „Herzerkrankungen – Klinik, Genetik, Therapie" stempeln!" Nun habe ich überlegt wie ich das alles machen und vor allem wie ich das schaffen soll. Und dann kam mir die rettende Idee! Mehr als „nein" können sie nicht sagen und so habe ich mich getraut die zwei Mädchen unserer Freunde zu fragen ob sie mir helfen würden.

Die 2 Engel, Antonia (8 Jahre) und Sandra (11 Jahre), haben auf meine Frage sofort „JA" gesagt und innerhalb von Minuten war das Wohnzimmer der Eltern belagert. Voller Begeisterung wurde im Teamwork gearbeitet – die eine hat die Flyer ausgelegt, die andere hat gestempelt und nach zwei Reihen wurde gewechselt. Am ersten Abend waren bereits die ersten 500 Stück fertig – Respekt! Ich bedanke mich ganz herzlich bei den beiden Engeln für ihre Hilfe und bin froh so nette Mädchen zu kennen!
Doris Tatzel
(Regionalgruppensprecherin Südbayern)