Termine

Regionalgruppe Hamburg

Liebe Mitglieder, Angehörige und Interessierte,


bei mehreren Anlässen haben wir im letzten Jahr auf das Forschungsprojekt "Patienten für Patienten" des Instituts für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf zur qualifizierten Peer-Beratung ("auf Augenhöhe" durch andere, ebenfalls betroffene Patienten) hingewiesen. Einige unserer Mitglieder haben sich auch bereits als Teilnehmer für eine Schulung zum Peer-Berater oder für die Nutzung dieses speziellen Beratungsangebots angemeldet. Frau Natalie Uhlenbusch aus dem Projektteam hat uns jedoch berichtet, dass noch weitere Teilnehmer gesucht werden, insbesondere für die Inanspruchnahme einer Beratung. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es hilfreich sein könnte, wenn Frau Uhlenbusch uns persönlich bei einem Treffen der Regionalgruppe Hamburg über die Details und Ziele des Forschungsprojekts informiert.

Wir laden daher herzlich ein zu einem Regionaltreffen am Donnerstag, 19. April 2018 um 18 Uhr im UKE Gebäude O 10, Raum 411 

(s. anl. Lageplan). Wir freuen uns sehr, dass unsere Mitglieder Sarah und Lydia Bürger sich bereit erklärt haben, uns bei dieser Gelegenheit einen Einblick in ihre ersten Erfahrungen nach erfolgreich durchlaufener Schulung zu gewähren. Ferner wollen wir bei diesem Treffen - sofern es die Zeit erlaubt - auch schon vom Marfantag in Rendsburg berichten.

Wir würden uns über zahlreiche Teilnehmer - gern auch aus den angrenzenden Bundesländern - freuen, bitten für unsere Planung jedoch wie üblich um kurze Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0151 54826483 (Kerim) bzw. 0170 7541948 (Susanne).

Noch eine Bitte in eigener Sache: Wie bereits Ende letzten Jahres angekündigt, wird Susanne ihr Amt als Regiosprecherin Mitte des Jahres aufgeben, und Kerim sucht möglichst bald ihre/n Nachfolger/in zur gemeinsamen Fortführung der Regionalarbeit in Hamburg. Bitte meldet euch, wenn ihr euch die Übernahme dieser Aufgabe vorstellen könnt.
Mit freundlichen Grüßen

Susanne London-Tinner und Kerim Zorlak